Fair Wear Foundation

Als erstes dänisches Unternehmen ist MASCOT seit 2019 Mitglied der Fair Wear Foundation. Gemeinsam mit rund 80 weiteren europäischen Textilunternehmen, die zusammen knapp 140 Marken repräsentieren, bemüht sich MASCOT über Fair Wear, die soziale Verantwortung in allen Textilproduktionsanlagen weltweit zu erhöhen und gute, sichere Arbeitsplätze zu schaffen.

Fair Wear Foundation-logo

Mit der Mitgliedschaft bei der Fair Wear Foundation verdeutlicht MASCOT, dass nachhaltige Lösungen und gute Arbeitsbedingungen nicht nur ein natürlicher Teil unseres Unternehmens sind, sondern in der gesamten Textilindustrie in den Fokus gerückt werden müssen.

Eigene Fabriken und externe Lieferanten

In MASCOTs eigenen Fabriken in Vietnam und Laos sind gute Arbeitsbedingungen ein natürlicher Teil des Alltags. Unsere SA8000-Zertifizierung aller Fabriken ist ein Beleg dafür. Darüber hinaus beschäftigen wir in Vietnam ein eigenes HR-Team, das ordnungsgemäße Einstellungsverfahren sicherstellt und für gute Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter sorgt. Der Betrieb unserer eigenen Produktionsanlagen gewährleistet uns außerdem einen vollständigen Überblick über die Produktion. Die Qualitätsprüfungen für unsere Arbeitskleidung und unser Zubehör führen wir ebenfalls selbst durch. Bei der Zusammenarbeit mit Fair Wear geht es uns insbesondere darum, gute Arbeitsbedingungen in den Fabriken sicherzustellen, die MASCOT nicht selbst betreibt, sondern von denen wir einen kleinen Anteil an Waren beziehen. Über Fair Wear arbeiten wir mit anderen Textilmarken zusammen, die ihre Ware auch in den Fabriken einkaufen. Mit einer aktiven Mitgliedschaft bei der Fair Wear Foundation stellen wir gute Arbeitsumgebungen und menschenwürdige Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie weltweit in den Mittelpunkt.

Weitere Informationen zur CSR-Zertifizierung mit SA8000

Die Produkte nehmen Formen an-seamstress-Laos

Gute Kooperationspartner

MASCOT produziert selbst mehr als 70 % der gesamten Ware in den eigenen vier Fabriken, die nach SA8000 zertifiziert sind. Den Rest lassen wir von externen Produzenten herstellen, mit denen wir seit langem gut zusammenarbeiten. Extern werden vor allem Zubehör wie Kniepolster und Gürtel, Schuhe sowie T-Shirts, Polohemden und Sweatshirts produziert. Diese Produkte werden häufig nach einem besonderen Herstellungsverfahren oder mit speziellen Maschinen hergestellt, was wir in unseren eigenen Fabriken mit Nähmaschinen nicht bewerkstelligen können. Bei MASCOT wollen wir die gute Zusammenarbeit mit unseren externen Produzenten ausweiten und gleichzeitig dazu beitragen, gute Arbeitsbedingungen in ihren Fabriken zu schaffen. Diesbezüglich betrachten wir unsere Mitgliedschaft bei der Fair Wear Foundation als wichtige Partnerschaft, um dieses Ziel zu erreichen.

Die 17 globalen Ziele - logo

Weltweite Partnerschaften und die 17 globalen Ziele

Bei MASCOT arbeiten wir mit den 17 globalen Ziele der UN. Unsere Mitgliedschaft bei der Fair Wear Foundation ist ein Beispiel für das globale Ziel Nr. 17, bei dem es um weltweite Partnerschaften geht. Bei MASCOT wissen wir, dass sich Herausforderungen am besten in der Gemeinschaft lösen lassen. Deshalb betrachten wir die Zusammenarbeit mit Fair Wear als großes Potenzial. Als global agierendes Textilunternehmen haben wir eine große Verantwortung für Menschen und Umwelt, sowohl an den Produktionsstandorten als auch in unserer gesamten Lieferkette. Dieser Verantwortung gerecht zu werden, ist für uns selbstverständlich. Bei MASCOT möchten wir mit unserer Textilproduktion zur Schaffung fairer Arbeitsplätze beitragen, um Armut und Hunger zu bekämpfen und Gesundheit und Wohlergehen sicherzustellen.

Erfahren Sie mehr

Kontrolle schafft Verständnis

Wir hoffen, dass sich durch unsere Mitgliedschaft bei Fair Wear unser ausgeprägter Fokus auf Umwelt und Mitarbeiter auch auf andere Unternehmen in der Textilbranche ausweitet. Die Fair Wear Foundation arbeitet an Lösungen für Probleme, die andere für unlösbar halten. Einer der Kernbereiche von Fair Wear ist es, einen neuen Standard für die Textilproduktion zu setzen: „The new normal“. Damit möchte die Organisation einen Wandel der Textilindustrie erwirken, nach dem alle Mitarbeiter ihre Rechte auf einen sicheren, menschenwürdigen Job und angemessener Entlohnung verstehen. Diesem Gedanken folgen wir bei MASCOT. Wenn es um die Arbeitsbedingungen derer geht, die unsere Waren herstellen, akzeptieren wir keine Kompromisse.

Arbeitsnormen

Die Grundlage für die Zusammenarbeit von Fair Wear Foundation und MASCOT bilden acht Punkte, die auf den Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO, International Labour Organisation) und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UN beruhen. Diese acht Punkte tragen dazu bei, dass die Rechte von Mitarbeitern sichergestellt sind.

Fair Wear Foundation-Arbeitsnormen-Freie Arbeitswahl

Freie Arbeitswahl

Fair Wear Foundation-Arbeitsnormen-Keine Diskriminierung am Arbeitsplatz

Vereinigungsfreiheit und Recht auf Kollektivverhandlungen

Fair Wear Foundation-Arbeitsnormen-Keine Ausbeutung durch Kinderarbeit

Keine Diskriminierung am Arbeitsplatz

Fair Wear Foundation-Arbeitsnormen-Vereinigungsfreiheit und Recht auf Kollektivverhandlungen

Keine Ausbeutung durch Kinderarbeit

Fair Wear Foundation-Arbeitsnormen-Zahlung existenzsichernder Löhne

Zahlung existenzsichernder Löhne

Fair Wear Foundation-Arbeitsnormen-Angemessene Arbeitszeiten

Angemessene Arbeitszeiten

Fair Wear Foundation-Arbeitsnormen-Sichere und gesundheitsverträgliche Arbeitsbedingungen

Sichere und gesundheitsverträgliche Arbeitsbedingungen

Fair Wear Foundation-Arbeitsnormen-Ein rechtsverbindliches Arbeitsverhältnis

Ein rechtsverbindliches Arbeitsverhältnis

Mit der Mitgliedschaft bei Fair Wear verpflichtet sich MASCOT als Unternehmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie. Dieser Verantwortung stellen wir uns gerne und entschlossen.

Die Produkte nehmen Formen an-seamstress-Vietnam