Arbejdstøj til alle situationer
MASCOT® WORKWEAR

MASCOT am ende der Welt

2. Juli 2014
Tested to work – unter extremen Bedingungen am Ende der Welt. MASCOT stellte die Ausrüstung für die Expedition „Ultima Patagonia“, welche die Erforschung eines der unzugänglichsten und lebensfeindlichsten Flecken auf diesem Planeten zum Ziel hatte.

 

Ebenso wie die Expedition selbst, so sucht auch MASCOT stets nach neuen Herausforderungen, immer mit dem Ziel vor Augen, die beste Arbeitskleidung der Welt zu entwickeln und herzustellen. Einer der herausforderndsten Orte auf unsere Erde ist die vor der Küste Chiles gelegene Insel Diego de Almagro. Genau dort wurde MASCOTs Arbeitskleidung „TESTED TO WORK“. Die Insel gehört mit zu den Topkandidaten für den Rekord an jährlichen Niederschlägen – sage und schreibe 10 Meter Regen pro Jahr werden hier gemessen – und der Wind peitscht oft mit mehr als 100 Kilometern in der Stunde über die Insel.

 

 

Diesen extremen Verhältnisse galt es unter der französisch-chilenischen Expedition Ultima Patagonia zu trotzen. Von Anfang Januar bis Ende Februar waren 24 Entdecker unterschiedlichen Hintergrunds – Höhlenforscher, Geologen, Taucher und Biologen – auf der Jagd nach neuen Entdeckungen und wissenschaftlichen Durchbrüchen. Zum siebten Mal machte die Expedition sich auf, um die Kalksteininseln Westpatagoniens zu erkunden. Zu den aufsehenerregendsten Entdeckungen früherer Expeditionen zählen archelogische Funde der Kawesqar Indianer, die die Gegend vor über 6000 Jahren besiedelten, Höhlenmalereien, Marmorgletscher und neue Tierarten. Nicht zu vergessen die Entdeckung einer riesigen Höhle, in deren Inneren sich ein „Walfriedhof“ befindet. Hier fand die Expedition Skeletteile eines Blauwals – in 37 Metern Höhe über dem Meeresspiegel…

 

 

Dieses Mal führte Ultima Patagonia nach Diego Almagro, der südlichsten der Inseln. Bei den extremen Witterungsverhältnissen, die auf der Insel herrschen, war das richtige Equipment nicht weniger als überlebenswichtig. Zur umfangreichen Ausstattung zählte alles von technischen Geräten über Schlafsäcke und Zelte bis zur Kleidung, die die Forscher während dem Bau des Basecamps und den Höhlenexpeditionen, beim Bergsteigen, beim Abseilen und beim Trekking durch das raue Terrain trugen. Und hier kam MASCOT ins Spiel. Der dänische Hersteller von Arbeitskleidung hat die Teilnehmer der Expedition mit einem breiten Sortiment an Kleidung ausgestattet – von antibakterieller Unterbekleidung, über T-Shirts, Sweatshirts, Gürtel und Kopfbedeckung, bis zu Hosen und Jacken.

„Im Grunde ist es ziemlich simpel. Ohne die richtige Kleidung bist du tot“, so lauteten die Worte der Forscherin Natalia Morata während der Expedition, als ausnahmsweise mal eine Verbindung zum Satellitentelefon auf Diego de Almagro aufgebaut werden konnte. Natalia Morata ist erfahrene Höhlenforscherin – und eine der vielen treuen MASCOT Vertriebspartner weltweit. Zu Hause in der chilenischen Hauptstad Santiago leitet sie das Geschäft „Natmor“. Ihren Urlaub verbringt sie gerne in Patagonien:

„Auf einer einsamen Insel zu sein und zu leben ist was Besonderes. Alleine das Gefühl, ein Stück Erde zu betreten, wo noch kein Mensch zuvor war, ist schier unfassbar in Zeiten der Globalisierung.“

Die Erlebnisse mit „Ultima Patagonia“ wird Natalia Morata gemeinsam mit den anderen Forschungsreisenden für immer in Erinnerung behalten – und wertvolle, wissenschaftliche Entdeckungen mit dem Rest der Welt teilen. Ebenso wird deren wertvolles Feedback von Diego de Almagro zu MASCOTs steter Weiterentwicklung der weltbesten Arbeitskleidung beitragen – tested to work unter extremen Bedingungen am Ende der Welt.

 

Bilder: centre-terre.fr

  • Des tas de bois pour la cabane...
 

Links zum Thema

 
Mascot International GmbH · Neustadt 10 · D-24939 Flensburg · Tel. + 45 8724 4747 · Fax. +45 8724 4741 · Id.Nr. DE 81 25 11 807 · Impressum
Mascot International Austria GmbH · Kohlmarkt 8-10 · A-1010 Wien · Tel. +45 8724 4747 · Fax +45 8724 4741 · Id. Nr. ATU 57 46 29 99 · Impressum
Mascot International AG · Industriestrasse 51 · CH-6312 Steinhausen · Tel. +45 8724 4747 · Fax +45 8724 4741 · VAT No. 563 478· Impressum